Angebote zu "Gehörlosen" (45 Treffer)

Die Bedeutung der Gebärdensprache für gehörlose...
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Bedeutung der Gebärdensprache für gehörlose Kinder:Eine Untersuchung an einer Schule für Hörgeschädigte in Hessen Jasmin Krause

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 27.06.2019
Zum Angebot
Von der «Integration» der Gebärdensprache als B...
49,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Von der «Integration» der Gebärdensprache:Gehörlose im Spannungsfeld von Sonder- und Regelschule Asta Limbach

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 27.06.2019
Zum Angebot
Ethnographie der Gehörlosen
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Weltweit verstehen sich viele Gehörlose einer globalen Gemeinschaft, einer länderübergreifenden ´´Deaf Nation´´, zugehörig. Trotz der Heterogenität ihres Lebensalltags und der Nutzung verschiedener Gebärdensprachen haben sie eines gemeinsam: die primär visuelle Wahrnehmung, die eine gänzlich andere Kulturproduktion und Sozialisierung als in der hörenden Mehrheitsgesellschaft bewirkt. In der Tradition einer klassischen ethnologischen Monographie beschreibt Anne C. Uhlig verschiedene Aspekte gehörloser Ethnizität, visueller Kultur, gehörloser Verwandtschaft und gebärdensprachiger Benennungssysteme. Dabei wird die kulturelle Auswirkung von Oralität und Signalität ebenso diskutiert wie Literatur in Gebärdensprache oder das Konzept der Deafhood. Ihre Studie beleuchtet außerdem Begegnungspraktiken, Festzyklen sowie Status- und Prestigeerwerb am Beispiel der deutschen Gehörlosengemeinschaft.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Struktur und Grammatik der Gebärdensprache
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Sprachwissenschaft / Sprachforschung (fachübergreifend), Note: 2,0, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (Linguistik), Veranstaltung: ´´Sprache als Medium´´, Sprache: Deutsch, Abstract: Eines der Grundbedürfnisse der Menschen ist die Kommunikation. Zum Stillen dieses Bedürfnisses entwickeln Menschen unterschiedliche Systeme, mit deren Hilfe sie sich untereinander verständigen können. Die Sprache gilt allgemein als ein zentrales Element der Kommunikation. Hörende nehmen die Sprache hauptsächlich über das Gehör wahr und Gehörlose über das Auge. Für Gehörlose ist die visuelle Sprache, die Gebärdensprache, zentrales Medium zur Verständigung. Mit dieser können sie ihre Identität entfalten. Vor den sechziger Jahren war Gebärdensprache unerforschtes Gebiet und wurde als ´´Ansammlung globaler Gesten´´ degradiert. In den vorangegangenen Jahrhunderten wurde sie vor allem unter philosophischen und pädagogischen Aspekten betrachtet. Der amerikanische Sprachwissenschaftler William C. Stokoe war der erste, der sich der Gebärdenkommunikation der Gehörlosen linguistisch gewidmet hat und er veröffentlichte 1965 die erste moderne linguistische Studie über Gebärdensprache. Selbst unter den Gehörlosen war das Bild etabliert, dass Gebärdensprache nicht mit Lautsprache zu vergleichen sei und sie sich nicht zur abstrakten Kommunikation, die eine höhere Bildung verlangt, eigne. Nach Stokoe beschäftigten sich Ursula Bellugia und ihr Ehemann Edward Klima besonders mit der komplexen Struktur von Gebärdensprache. Als der Anfang in den USA gemacht war, folgten in den folgenden Jahren auch internationale Studien zu Gebärdensprache. Seit Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts nimmt das Interesse zu. In Deutschland begann die Erforschung der Deutschen Gebärdensprache (DGS) in den achtziger Jahren. Daher ist die Gebärdensprachlinguistik ein noch junges und ausbaufähiges Forschungsgebiet.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Aspekte der Zweisprachigkeit bei Gehörlosen
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Haben Sie gewusst, dass die Gebärdensprachen die Kriterien der natürlichen menschlichen Sprache erfüllen? Gehörlosengemeinschaften kämpfen um die Anerkennung ihrer Sprachen bzw. Sprachgebrauchsrechte. Auch in europäischen Ländern sind noch zahlreiche Probleme ungelöst. Die Mehrheitsgesellschaft sieht die Gehörlosen oft bloß als Behinderte an. Der Autor Szilárd Rácz gibt den ersten Überblick über die ungarische Situation in deutscher Sprache. Es wird dargestellt, wie der Spracherwerb und Sprachgebrauch der Gehörlosen von Ideologien und Einstellungen bestimmt werden und wie diese mit den Prinzipien der traditionellen Gehörlosenpädagogik im Zusammenhang stehen. Derzeitige und zukünftige Rolle der Ungarischen Gebärdensprache im Bildungskontext wird detailliert analysiert. Die Arbeit richtet sich an Fachleute, die sich über die weniger bekannte ungarische Lage informieren möchten, an Soziolinguisten überhaupt, die sich für kuriose Fälle von Sprachgebrauchs- und Minderheitenfragen interessieren. Das Buch gibt aber für alle Leser ebenfalls einen spannenden Einblick in die Problematik von Behindertenwesen und damit verbundenen gesellschaftlichen Konflikten.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Phonologie der Laut- und Gebärdensprache
25,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Mithilfe eines angeborenen Spracherwerbsprogramms steigen Kinder meist mit atemberaubender Sicherheit in das System ihrer Muttersprache ein. Dies gilt für hörende ebenso wie für gehörlose Kinder, die eine Gebärdensprache erwerben. Die Autoren erläutern anhand linguistischer Theorien und Modelle, nach welchen Prinzipien die normale Lautsprach- und Gebärdensprachentwicklung verläuft. Sie zeigen Parallelen beider Spracherwerbsverläufe ebenso auf wie Unterschiede in den Sprach(erwerbs)systemen. In bislang einzigartiger Weise verknüpfen sie dabei Erkenntnisse aus der Phonologie und Gebärden-Linguistik und ergänzen damit die bisherigen theoretischen, diagnostischen und therapeutischen Ansätze um Konzepte zur phonologischen Feinstruktur. Mit Praxisbeispielen von Kindern, deren Lautspracherwerb durch eine Hörstörung behindert ist oder aus anderen Gründen nicht erwartungsgemäß verläuft, erläutern die Autoren, wie die Erkenntnisse des normalen Lautsprach- und Gebärdenspracherwerbs für diagnostische und therapeutische Prozesse genutzt werden können. Ein besonderer Schwerpunkt liegt hierbei auf dem Einsatz von Gebärden bei (noch) nicht sprechenden Kindern: Diesen können Gebärden als Impulsgeber für die Sprachanbahnung angeboten werden oder auch, falls ein Lautspracherwerb nicht möglich ist, als Kommunikationssystem zur Ermöglichung sozialer Teilhabe.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Gebärdensprache. Nonverbale Kommunikation.
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst - Fachhochschule Hildesheim, Holzminden, Göttingen, 8 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Früher war es fast unmöglich, als gehörloser Mensch zu leben. Er hatte kein Ansehen und wenig Mittel, etwas gegen seine Krankheit zu tun. Die Wissenschaft und Entwicklung der Gebärdensprache hat sich in den letzten Jahrzehnten immens verbessert und es zeichnen sich viele Erfolge aus, die hoffentlich auch für die weiteren Jahre bleiben. Denn es kann immer passieren, dass ein Kind gehörlos geboren wird. Wir können helfen, es in die Gesellschaft aufzunehmen und durch Unterstützung Erfolge zu erzielen und ihm somit eine gute Zukunft zu sichern

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot
Kleines Wörterbuch der Gebärdensprache
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch erhebt nicht den Anspruch, eine Patentlösung für die leider immer noch häufige Ausgrenzung der Gehörlosen zu sein. Aber es kann eine Basis schaffen, Interesse und Verständnis wecken - und auch den sprachlichen Horizont von hörenden Menschen auf eine ungewöhnliche Art erweitern. Für die wichtigsten Alltagssituationen soll dieses Buch eine Stütze sein. Grundlegende Strukturen der Gebärdensprache werden auf einfache Weise erklärt und häufig verwendete Begriffe in einem Lexikon aufgeführt. Mit diesem praktischen Ratgeber lernen Sie zu verstehen, wie sich Gehörlose im Alltag zurecht finden, wie sie mit dem abstrakten Begriff der Zeit umgehen und sich bei Behörden und Ämtern behaupten. Mit Gebärden-ABC!

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot